Coronavirus Informationen für Unternehmen

Handlungsfelder für Unternehmen in Zeiten der Coronavirus-Pandemie

Kurzarbeitergeld (KuG)

  • 10% der Beschäftigten (bisher 30%) müssen vom Arbeitsausfall betroffen sein
  • Sozialversicherungsbeiträge (AG + AN) werden von der Agentur für Arbeit übernommen
  • Entgelte aus anderen Beschäftigungen währen der Kurzarbeit werden nicht angerechnet
  • Bezug für 12 Monate möglich
  • Leiharbeitnehmer haben ebenfalls Anspruch auf KuG
  • Das KuG beträgt 60% des ausgefallenen Nettolohns; 67% bei mind. 1 Kind im Haushalt
  • Arbeits- / Ausfall-/ Fehlzeiten sind in Arbeitsnachweisen zu führen (Stundenzettel)


Weitergehende Informationen finden Sie hier: Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld

To Do: Anzeige Kurzarbeitergeld: Online-Formular

Steuerstundung

  • Stundung fälliger Steuern ist auf Antrag ohne Stundungszinsen möglich, wenn die Zahlung eine erhebliche Härte darstellt
  • Betroffen sind insbesondere ESt, KSt, GewSt und USt
  • Herabsetzung der Steuervorauszahlung auch rückwirkend möglich ab I. Quartal 2020
  • Steuerabzugsbeträge (LSt, KapESt) können nicht gestundet werden; für die Lohnsteuer wird es möglicherweise noch eine Sonderregelung geben
  • USt-Sondervorauszahlung (sog. 1/11) kann auf Antrag erstattet werden
  • Der Steuerpflichtige muss für die Anträge die Schäden nicht wertmäßig nachweisen
  • Stundungsanträge sind besonders zu begründen
  • Die Finanzämter sollen bis 31.12.2020 von Vollstreckungsmaßnahmen absehen, vorausgesetzt der Vollstreckungsschuldner ist unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona Pandemie betroffen.


Weitergehende Informationen finden Sie hier: Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus

To Do: Steuerberater kontaktieren, Herabsetzungsanträge ESt, KSt, GewSt, USt-Sondervorauszahlung stellen

Liquiditätshilfen / KfW-Kredite

  • Bestehende Kreditprogramme werden angepasst
  • Risikoübernahme durch die KfW bis zu 90%
  • Zinsen werden nochmals gesenkt
  • Bund stellt Exportkreditgarantien (Hermesbürgschaften) bereit
  • Hausbanken müssen Kreditanträge prüfen


Weitergehende Informationen finden Sie hier: KfW Corona-Hilfe

To Do: Steuerberater kontaktieren, Unterlagen zur aktuellen wirtschaftlichen Verhältnissen zusammenstellen, Termin für Kreditgespräche mit der Hausbank vereinbaren

Betriebskostenzuschüsse

  • Soforthilfen für kleine Unternehmen und Selbstständige
  • Solo-Selbstständige und Unternehmen sowie Freiberufler bis 5 Beschäftigte erhalten eine steuerpflichtige Einmalzahlung in Höhe vom 9.000 EUR für 3 Monate
  • Unternehmen und Freiberufler bis 10 Beschäftigte erhalten eine steuerpflichtige Einmalzahlung in Höhe von 15.000 EUR für 3 Monate
  • Unternehmen und Freiberufler bis 50 Beschäftigte erhalten eine steuerpflichtige Einmalzahlung in Höhe von 25.000 EUR für 3 Monate (in NRW)
  • Voraussetzung: Wirtschaftliche Folgen aufgrund von Corona, d. h. Schadeneintritt nach dem 11.03.2020


Weitergehende Informationen finden Sie hier: Eckpunkte Corona-Soforthilfe

To Do: Elektronische Antragstellung in NRW ab kommenden Freitag: Coronavirus – Informationen und Ansprechpartner für Unternehmen

Eigene Möglichkeiten zur Existenzsicherung

  • Verhandlungen mit Vermietern; ggf. Stundung oder Teilverzicht
  • Verhandlungen mit Banken; ggf. Tilgungsaussetzungen
  • Verhandlungen mit Leasinggesellschaften; ggf. Aussetzung der Leasingraten
  • Wenn das Unternehmen unmittelbar durch Quarantänemaßnahmen betroffen ist: Schadenersatz nach § 56 IfSG

Infothek

dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de